Link verschicken   Drucken
 

Heimwerken mit Sicherheit

Heimwerker gelten als besonders erfinderisch und als große Meister der Improvisation, geht  nicht - gibt´s nicht. Leider hat das Heimwerken nach dieser Devise schon oftmals zu  vermeidbaren Unfällen, Bränden oder Verletzungen geführt. Was man im beruflichen Alltag aus  Gründen der Arbeitssicherheit niemals tun würde, beim Heimwerken sieht man großzügig über  die Vorgaben der Arbeitssicherheit hinweg. Die Folge: Über 300000 Menschen im Jahr verunglücken in Deutschland beim Heimwerken.  Das sind rund 830 Unfälle am Tag. Wir möchten Ihnen deshalb wichtige Tipps für das sichere Heimwerken aus Sicht der Feuerwehr geben.

 

Elektrischen Geräte - Wertvolle Handwerkshelfer

 

Achten Sie beim Kauf von elektrischen Geräten auf Qualität und auf die Prüfzeichen wie CE,  GS, VDE, ENEC oder BG-PRÜFZERT.   Bei billigen Elektrogeräten vom  Discounter oder vom Baumarkt  können die Prüfzeichen gefälscht sein. Eine gute Qualität kostet eben immer noch gutes Geld.  Schon ein bischen ärgerlich wenn sich das vermeintliche Schnäppchen nach relativ kurzer Zeit in  Rauch auflöst, natürlich immer genau dann, wenn man das Geräte gerade dringend braucht.

Beachten Sie:

  • Bohren und nageln Sie nie in senkrechter oder waagerechter Linie Steckdosen, Lampen oder elektrischen Schaltern.

  • Das ist lebens- und brandgefährlich. Ein Leitungssuchgerät hilft.

  • Feuergefährliche Stoffe, wie Benzin, Verdünnung oder Reinigungsmittel, niemals in der Nähe von offenen Feuer verwenden oder in der Nähe von Wärmequellen aufbewaren.

  • Wenn brennbare Dämpfe entstehen. wie z.B. beim Verlegen von Parkett, gut lüften und Zündquellen vermeiden.

  • Löten und Schweissen ist nichts für Anfänger und beim Trennen und Schleifen fliegen die Funken oft mehrere Meter weit.

  • Darum Sicherheitsabstände zu brennbaren Stoffen einhalten, Löschmittel bereitstellen und wiederholte Kontrollen nach Abschluss der Arbeiten.

  • Nur Baustoffe verwenden, die nicht brennbar oder schwer entflammbar sind. Prüfnummern und Kennzeichnungen beachten.

  • Beim Dachgeschossausbau den zweiten Rettungsweg nicht vergessen.

  • Gebrauchte Putzlappen können sich von selbst entzünden. Benutzen Sie zur Aufbewahrung deshalb feuerfeste, verschlossene Behälter.