Link verschicken   Drucken
 

Schaumbildner-Anhänger SBA 400

Was ist ein Schaumbildner-Anhänger?

Der Schaumbildner-Anhänger 400 dient zum Transport von Schaummittel zur Brandstelle. Er wird im Zusammenwirken mit unserem Löschgruppenfahrzeug eingesetzt kann aber auch selbstständig bei Wasserzufuhr durch andere Löschfahrzeuge oder Pumpenaggregaten  zusammen als Nachschubfahrzeug eingesetzt werden. Den örtlichen Verhältnissen  entsprechend kann der Anhänger auch zum Transport von Netzmitteln verwendet werden. Der offene Aufbau besteht aus dem Schaummittelbehälter und dem Gerätekasten, die auf einem Rohrrahmen montiert sind. Original besitzt er einen Aluminiumbehälter mit einer elliptischen  Form, der durch Prallbleche in miteinander verbundene Räume unterteilt wird. Dadurch wird das  Schlingern und Aufschäumen des Schaummittels während der Fahrt erheblich verringert. Bei unserem SBA war der originale Behälter bereits sehr stark korrodiert, so dass es bereits zu  diversen Undichtigkeiten kam. Es wurde daher ein neuer Behälter aus Edelstahl angefertigt, der  in der Form vom Originalbehälter abweicht.  Oben in der Mitte des Behälters befindet sich ein 400 mm großes Mannloch. Das  Fassungsvermögen der Behälters beträgt ca. 430 Liter. Der Behälter hat vorn ein C-  Niederschraubventil zum Anschließen des C-Saugschlauches und/ oder eines Verteiler C-DCD,  wodurch drei weitere Zumischer versorgt werden können. Hinter dem Behälter sind rechts und  links die regelbaren Zumischer Z4 und Z8 auf dem Gerätekasten des Anhängers befestigt die über  abkuppelbare D-Saugschläuche mit den fest eingebauten Steigrohren am Schaummittelbehälter verbunden sind. Im Gerätekasten ist ein weiterer Z4-Zumischer,  drei Ansaugschläuche und der Verteiler C-DCD untergebracht. Die Schaumrohre SSR 8/11 und MSR 4/100 sind rechts und links neben dem Schaummittelbehälter gelagert.

 

Technische Daten:
Hersteller: VEB Feuerlöschgerätewerk Görlit
Typ: HL 900.40 / SBA
Erzeugnis-Nr: 3.50.2
Baujahr: 1981
Fahrgestell: Rohrrahmen mit Drehstabfederachse
Zulässiges Gesamtgewicht: 900 kg
Nutzlast: 570 kg
Abmaße: 3500 x 1800 x 1400 mm (mit Deichsel)
Spurweite: 1520 mm
geringste Bodenfreiheit: 320 mm
Bereifung: 6,40-13 PR 6
zulässige Höchstgeschw.: 80 km/h
 
Feuerwehrtechnische Beladung:

1  Schwerschaumrohr 8/11

1  Mittelschaumrohr 4/100

1  Verteiler C-DCD

1  Kupplungsschlüssel ABC

1  C-Saugschlauch 3 m

1  Übergangsstück C-D

1  Zumischerschlauch 1,5 m (mit 1 D-Kupplung)

1  Zumischerschlauch 1 m (mit 2 D-Kupplungen)

1  Reservezumischerschlauch

1  Reserverad (fehlt bei unserem Anhänger)

 

Einsatzvarianten des Schaumbildner-Anhänger:

Vom Grundsatz her ist der Schaumbildner-Anhänger 400 für den Einsatz eines  Mittelschaumrohres 4/100 (400 l/min Durchfluss, Verschäumung um das 100-Fache,  VZ=100) oder eines Schwerschaumrohres 8/11 (720 l/min Durchfluss, Verschäumung um  das 11-Fache, VZ=11) vorgesehen. Bei Verwendung dieser Schaumrohre reicht der  Schaummittelinhalt für eine Einsatzzeit von ca. 22 Minuten beim Mittelschaumrohr und bzw.  ca. 12 Minuten beim Schwerschaumrohr bei jeweils 5 % Zumischung.

Alternativ können auch drei Mittelschaumrohre MSR 2/100, drei Schwerschaumrohre SSR  3/13, drei Schaumgießgestänge 1,5 oder der Schaummast 4,5 eingesetzt werden. Mit dem Schaumbildner-Anhänger 400 ist ein effektiver Schaumeinsatz, insbesondere auch  bei großen Angriffsentfernungen und bei für Löschfahrzeuge unbefahrbarem Gelände  möglich. Beim Zusammenwirken mit unserem Löschgruppenfahrzeug übernimmt das LF  oder die Tragkraftspritze die Löschwasserversorgung von der Löschwasserentnahmestelle  zum Verteiler und der Schaumbildner-Anhänger die Funktion eines Schaummittel-Reservoirs  möglichst nahe an der Einsatzstelle.

 

Diese Variante kann durch den Einsatz unserer ebenfalls auf dem Löschgruppenfahrzeug  verlasteten Tragkraftspritze und der Schaumausrüstung des LF erweitert werden. Natürlich  verkürzt sich die Einsatzzeit entsprechend wegen der begrenzten Menge an Schaummittel. Durch den Einsatz von größeren Gebinden, wie z.B. 1000 Liter IBC-Behältern, und dem  Umpumpen des Schaummittels können jedoch auch längere Einsatzzeiten ermöglicht  werden.

Es gibt noch viele weitere Einsatzvarianten, wie zum Beispiel die zentrale Schaummittel-Zumischung über einen oder mehrere Zumischer als Pumpenvormischung  um auch größere Entfernungen überbrücken zu können. Auch die zentrale Zumischung über einen Zumischer als Pumpenvormischung zur Erzeugung von  Netzwasser ist leider in den letzten 20 Jahren vielerorts in Vergessenheit geraten, wie neuerliche Großeinsätze in Recyclingbetrieben immer wieder zeigen.  Auch das Nebenschlussverfahren ist bei den jungen Kameraden leider nur wenig bekannt, obwohl sich so eine hervorragende Schaumqualität erzeugen lässt. Aber  dazu vielleicht später mehr an anderer Stelle unserer Homepage.